Change Management – Veränderungsprozesse anleiten

Change Management bedeutet, Prozesse so zu gestalten, dass sie für die betroffenen Menschen verkraftbar sind. Es bewirkt, dass Menschen die Veränderungen verstehen, den Handlungsbedarf für die Organisation erkennen, hinter den Veränderungen stehen, sich dafür einsetzen und Mitverantwortung übernehmen können. Change Management umfasst die bewusste und professionelle Gestaltung, Beratung und Begleitung eines jeden Veränderungsprozesses.

1.Tag:

  • Prinzipien ganzheitlicher Organisation

Ein ganzheitliches Organisationsverständnis ist eine tragfähige Grundlage, um Herausforderungen in Change-Prozessen zielgerichtet einschätzen und konstruktiv bewältigen zu können.

Anhand der Neun-Felder-Matrix für ganzheitliche Veränderungen lernen Sie systematisch herauszuarbeiten, was sich auf welcher Ebene verändern muss, damit die Veränderung erfolgreich wird.

Die Auseinandersetzung mit den drei Handlungsfeldern der Strategie, der Struktur und der Kultur bildet jene Landkarte, auf deren Hintergrund die Planung der nächsten Schritte erfolgen kann.

  • Steuerungsprozesse

Aufbauend auf den Prinzipien ganzheitlicher Organisationen lassen sich die einzelnen Steuerungsprozesse systematisch erfassen und notwendige Schritte planen.

Ein Hauptaugenmerk wird auf

  • Ihre Rolle als Führungskraft
  • adäquate und zielführende Kommunikation in Change Prozessen
  • Stakeholder Management
  • Umsetzung und Erfolgskontrolle

gelegt.

2.Tag:

(Weiterführung und Vertiefung der Themen des 1. Modultags)

  • Change erfolgreich umsetzen: Vorstellung von Tools zur Unterstützung von Vision und Strategie
  • Change Controlling: Feedbackschleifen installieren, Transfermethoden, nachhaltige Verankerung
  • Umgang mit dem Widerstand

Widerstände analysieren und konstruktiv nutzen /Verhaltensalternativen üben und verankern

Widerstände sind Zeichen von großer Energie, die jedoch in eine andere als die gewünschte Richtung gehen. Mitarbeiter, die sich im Widerstand befinden, können in die Gestaltung der Veränderungsprozesse eingebunden werden, wenn Widerstandsmuster frühzeitig identifiziert werden und ihnen konstruktiv begegnet wird.

  • Einführung in das Thema der Widerstandsmuster
  • Ursache und Wirkung von Widerständen
  • Reflexion des eigenen Führungsverhaltens
  • Üben und Reflektieren von schwierigen Situationen in Veränderungsprozessen

Umfang:                    2 Tage à 9 UST

Seminardetails

Termine:
nach Absprache

Seminardauer:
1 Seminartag 9 UST

Seminarort:
intern oder in unseren Räumen

Ansprechpartnerin:
Marlies Pütz
Dipl.-Päd., personenzentrierte Therapeutin

Seminaranfrage stellen

Nutzen Sie unser Kontaktformular
oder rufen Sie uns an:
(0241) 45010933
Anfrage stellen

Leitungskompetenzen